Attention And Value

Author : Stephen Bitgood
ISBN : 9781315433431
Genre : Social Science
File Size : 37.47 MB
Format : PDF
Download : 621
Read : 500

How can museums capture visitors’ attention? And how can their attention be sustained? In this important volume, leading visitor researcher and educational psychologist Stephen Bitgood proposes a model—the attention-value model—that will help museum practitioners create more effective museum environments. A major advance beyond earlier efforts, the attention-value model shows how both personal and exhibit design variables influence the capture, focus, and engagement of attention. Bitgood also offers extensive background in the visitor attention literature, details of his extensive testing of the attention-value tool, and guidelines for its application. Balancing theory, research, and practical application, Attention and Value is a must-read for exhibition developers at all levels—from students to seasoned practitioners.
Category: Social Science

Simulating Visitor Behavior

Author : Kutay Guler
ISBN : 9781443889681
Genre : Computers
File Size : 39.71 MB
Format : PDF, ePub
Download : 581
Read : 843

The dynamics of the interplay between the visitor and the exhibition environment form complex circulation patterns. As an exhibition designer, developing an understanding of those dynamics is important for improving visitor satisfaction. However, an overwhelming number of variables may transform the exhibition design process into educated guesswork. Designing through trial and error is just not feasible. In addition, as a result of the nature of creating built environments, modifying decisions later in the design process results in significant costs. The designer has to rely on extensive experience to succeed. Accordingly, implementing a method for guidance into the design process should prove valuable for the designer.This book discusses the development stages of a simulation application for visitor circulation in exhibition environments, and presents the challenges of integrating a complex mathematical process into a visual and artistic process like exhibition design. Those issues include understanding the individual stages of development, building a theoretical foundation, creating a simulation framework, composing individual operations, and implementing the finalized simulation into the design process. Taken together, this process sheds light on the underlying challenges of creating a functioning simulation.The contents of this book will be beneficial not only for exhibition designers and simulation developers, but also anyone interested in visitor behavior and spatial design.
Category: Computers

Exhibit Labels

Author : Beverly Serrell
ISBN : 9781442249042
Genre : Business & Economics
File Size : 43.42 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 539
Read : 1224

Beverly Serrell presents the reader with excellent guidelines on the process of exhibit label planning, writing, design, and production. One of the museum field’s leading consultants and label writers, Serrell’s 1996 edition of Exhibit Labels has been a standard in the field since its initial publication. This new edition not only provides expert guidance on the art of label writing for diverse audiences and explores the theoretical and interpretive considerations of placing labels within an exhibition, it also features all new case studies and photographs and thoughts about interpretation in digital media. Exhibit Labels: An Interpretive Approach is a vital reference tool for all museum professionals.
Category: Business & Economics

K Nnen Tiere Denken

Author : Reinhard Brandt
ISBN : 3518260170
Genre : Animals (Philosophy)
File Size : 68.32 MB
Format : PDF, ePub
Download : 376
Read : 1003

Tiere haben erstaunliche kognitive Fähigkeiten, ein diesen Fähigkeiten entsprechendes Bewußtsein und Formen des Selbstbewußtseins. Das Denken in diskreten Einheiten von Urteilen scheint ihnen jedoch nicht zugänglich zu sein, damit auch nicht die Unterscheidung von Bejahung und Verneinung und von wahr und falsch. Wie ist das Denken und damit das objektive Erkennen beim Menschen entstanden? Welche Rolle spielt das Gehirn bei Mensch und Tier? Wir Menschen leben in zwei Welten, die paradoxerweise zugleich eine ist. Das Tageslicht, Gerüche, die Hauswand, an der wir entlanggehen und die wir nicht durchschreiten können diese unsere Lebenswelt unterscheidet sich zunächst nicht von der des Hundes, der uns begleitet. Tiere nehmen sinnlich wahr wie wir, sie erschrecken wie wir bei einem lauten Geräusch, sie zeigen dieselbe freudige Erregung wie wir. Zugleich gibt es für uns eine andere, wiewohl identische Welt, von der die Tiere offenbar nichts wissen: Wir Menschen machen die Dinge zu Objekten der Erkenntnis; dieselbe Sonne, die uns blendet und die sich im Tageslauf langsam von Osten nach Westen bewegt, steht, so erkennen wir, fest im Zentrum des Planetensystems. Wir spüren die Kälte, aber wir erkennen in ihr zugleich die Ursache der Eisbildung; kein Tier weiß, was eine Ursache ist, kein Tier kann sich wundern, und auch denken kann es nicht. These: Natürlich können Tiere denken. "Ach, Sie werden es nicht glauben, aber unser Leo versteht jedes Wort." Gegenthese: Natürlich können Tiere nicht denken. Es fehlen ihnen vor allem zwei Voraussetzungen des Urteilens und Denkens: Sie verfügen über keine geeigneten Begriffe, und sie kennen keine gemeinsame Öffentlichkeit, die durch das Zeigen geschaffen und im Urteil vertieft wird
Category: Animals (Philosophy)

Sehen

Author : John Berger
ISBN : 9783104038193
Genre : Fiction
File Size : 22.55 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 537
Read : 1003

Das erfolgreichste Buch zur Kunst der letzten fünfzig Jahre - jetzt neu auflegt im FISCHER Taschenbuch! Mit seinem legendären Buch ›Sehen. Das Bild der Welt in der Bilderwelt‹ lehrte John Berger uns Anfang der 1970er Jahre, Bilder neu zu sehen. Er analysiert Gemälde nicht isoliert in einer Welt von musealer Ewigkeit, sondern als Gebrauchsmuster der modernen Gesellschaft, die vor allem den weiblichen Körper zur Reklame benutzt. John Berger, der große europäische Erzähler und Essayist, feiert im November 2016 seinen 90. Geburtstag. Seine Essays zu Kunst und Fotografie sind aus der Ästhetik des 20. Jahrhunderts nicht mehr wegzudenken. Meisterhaft finden seine Erzählungen und Romane eine sinnliche Antwort auf die Frage, wie wir heute leben. »Es gibt niemals genug von John Berger!« Tilda Swinton
Category: Fiction

Opa War Kein Nazi

Author : Harald Welzer
ISBN : 9783104033556
Genre : History
File Size : 41.7 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 623
Read : 1069

Was erinnern Deutsche aus der NS-Vergangenheit? Die bahnbrechende Studie, die eine ganze Forschungstradition begründet hat und seit 2002 in zahllosen Auflagen und Sprachen erschienen ist Was wird in Familien »ganz normaler« Deutscher über Nationalsozialismus und Holocaust überliefert? Die Autoren haben in Familiengesprächen und Interviews untersucht, was Deutsche aus der NS-Vergangenheit erinnern, wie sie darüber sprechen und was davon an die Kinder- und Enkelgeneration weitergegeben wird. Die Ergebnisse der Interviews mit drei Generationen machen deutlich, dass in den Familien andere Bilder von der NS-Vergangenheit vermittelt werden als z.B. in den Schulen. Im Familiengedächtnis finden sich vorrangig Geschichten über das Leiden der eigenen Angehörigen unter Bespitzelung, Terror, Krieg, Bomben und Gefangenschaft. Diese Themen werden in den Familien nicht als Wissen vermittelt, sondern als Gewissheit. »Nazis« kommen in den eigenen Familien nicht vor: »Opa war kein Nazi.«
Category: History

Handbuch Informelles Lernen

Author : Matthias Rohs
ISBN : 9783658059538
Genre : Education
File Size : 78.55 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 495
Read : 791

Informelles Lernen ist in den letzten Jahren von einer vermeintlichen ‚Restkategorie’ zu einem etablierten Bestandteil der Diskussion in vielen pädagogischen Handlungsfeldern geworden. Das Handbuch Informelles Lernen führt in diese Diskussion ein, indem es einen systematischen Überblick über die historische Genese, die theoretischen Grundlagen, empirische Erkenntnisse und forschungsmethodische Ansätze dieses Feldes gibt. Renommierte Expertinnen und Experten stellen den Diskussionsstand aus dem Blickwinkel verschiedener pädagogischer Teildisziplinen, Lebensphasen, Kontexte und Inhalte vor. Den digitalen Medien kommt dabei eine besondere Bedeutung zu, da sie für das informelle Lernen in allen pädagogischen Handlungsfelder relevant sind. Das Handbuch unterstützt damit eine breite Wahrnehmung des Diskurses und bietet Anregungen für eine tiefergehende Auseinandersetzung in Studium, Forschung und Praxis.
Category: Education