Hitlers Willige Vollstrecker

Author : Daniel Jonah Goldhagen
ISBN : 9783641107499
Genre : History
File Size : 23.66 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 132
Read : 182

Das Standardwerk: Über die »ganz gewöhnlichen Deutschen« als Täter Daniel Goldhagen hat mit seiner Studie über die Vollstrecker des Holocaust heftige Debatten ausgelöst. Seine These: Schon lange vor Hitler war der Antisemitismus tief verwurzelt in der deutschen Gesellschaft. Es waren nicht nur einige SS-Leute, sondern ganz gewöhnliche Deutsche, die millionenfach Juden erniedrigten und ermordeten.
Category: History

Die Goldhagen Debatte Ber Das Buch Hitlers Willige Vollstrecker Ganz Gew Hnliche Deutsche Und Der Holocaust

Author : Michael Rolka
ISBN : 9783638939683
Genre :
File Size : 30.36 MB
Format : PDF, Docs
Download : 566
Read : 509

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: unbenotet, Ruhr-Universitat Bochum (Fakultat fur Geschichtswissenschaft), Veranstaltung: Einfuhrung in die Theorie und Didaktik der Geschichte, Sprache: Deutsch, Anmerkungen: Die Arbeit wurde nich benotet, da ich nur einen TN benotigte. Der Dozent war aber mehr als zufrieden., Abstract: Das Buch Hitlers willige Vollstrecker - Ganz gewohnliche Deutsche und der Holocaust" von Daniel Jonah Goldhagen hat besonders in der deutschen Offentlichkeit zu heftigen Debatten sowohl unter historisch interessierten Lesern als auch unter Wissenschaftlern gefuhrt. Es wurde ihm mehrfach vorgeworfen alle Deutschen uber einen Kamm zu scheren, sie als Nazis und Antisemiten zu titulieren und daruber hinaus unwissenschaftlich gearbeitet zu haben. Auch wenn man ihn an einigen Stellen seiner Studie aus den unterschiedlichsten Grunden kritisieren kann, so muss man ihm doch zu gute halten, das er es geschafft hat, dieses Thema aus den Fachkreisen herauszuholen und einer breiten Offentlichkeit zuganglich zu machen, diese dafur zu interessieren. Mit der vorliegenden Arbeit mochte ich sowohl Goldhagens Denkansatze vorstellen, als auch die Argumente seiner Gegner darlegen."
Category:

Hitlers Willige Vollstrecker Oder Ganz Normale M Nner

Author : Thomas Hanifle
ISBN : 9783638107679
Genre : Political Science
File Size : 57.14 MB
Format : PDF, Kindle
Download : 279
Read : 735

Studienarbeit aus dem Jahr 2001 im Fachbereich Politik - Politische Theorie und Ideengeschichte, Note: 1, Universität Wien (Politikwissenschaft), Veranstaltung: Proseminar Politische Theorie - Theorien über Neorassismus und Antiislamismus, 7 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 1. Einleitung "Mir schien, ich hätte die Untaten als kollektive erfahren: Vor dem braungewandeten NS-Amtswalter mit Hakenkreuzbinde hatte ich auch nicht mehr Angst gehabt als vor dem schlichten feldgrauen Landser. Auch wurde ich den Anblick der Deutschen auf einem kleinen Bahnsteig nicht los, wo man aus den Viehwaggons unseres Deportationszuges die Leichen aufgeladen und aufgeschichtet hatte, ohne daß ich auch nur auf einem der steinernen Gesichter den Ausdruck des Abscheus hätte lesen können."(1) Wie war es möglich, daß sogenannte normale Bürger während des Nationalsozialismus zu Massenmördern wurden? Wie kam es, daß die Mehrheit der deutschen Bevölkerung zumindest passiv den Holocaust hinnahm und kein Mitgefühl für die Ermordeten entwickelte? Was war die Motivation der Täter? Was für ein institutioneller Rahmen umgab die Aktionen der Massenvernichtung? Wie wurden diese von den Tätern beurteilt? Warum waren die Männer brutaler, als es für die Erfüllung eines Befehls erforderlich war? Warum zeigten die meisten eine erstaunliche Eigeninitiative und Freiwilligkeit bei der Verfolgung von Juden? Mit diesen Fragen möchte ich mich in meiner Arbeit beschäftigen. Mit Hilfe der Darstellung und des Vergleichs der Werke von Daniel Jonah Goldhagen und Christopher R. Browning werde ich versuchen, die Handlungsmotivationen der „Täter“ darzustellen. Der Vergleich der Werke ist deshalb interessant, weil sich die jeweiligen Darstellungen des Reserve-Polizeibataillons 101 auf die gleichen Quellen beziehen, jedoch von den beiden Autoren unterschiedlich interpretiert werden. [...] ______ 1 Amery, Jean: S.106
Category: Political Science

Im Bann Der Zeichen

Author : Markus Heilmann
ISBN : 3826015223
Genre : Ethics in literature
File Size : 30.96 MB
Format : PDF
Download : 409
Read : 1026

Category: Ethics in literature

Die Zankende Zunft

Author : Klaus Große Kracht
ISBN : 9783647362809
Genre : History
File Size : 23.34 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 328
Read : 1137

Die zeithistorische Forschung hat in Deutschland immer wieder Anlass zu breiten öffentlichen Debatten gegeben. Fritz Fischers Arbeiten über den Ersten Weltkrieg, Anfang der sechziger Jahre publiziert, öffneten den kritischen Blick auf die deutsche Nationalgeschichte. Der »Historikerstreit« der achtziger Jahre über die Einzigartigkeit des Holocaust brachte die Auseinandersetzung der Fachgelehrten erneut in die breitere Öffentlichkeit. Die Vereinigungsdebatte und schließlich die Kontroverse um Goldhagens Buch »Hitlers willige Vollstrecker« stellen eindrücklich unter Beweis, wie sehr Zeithistoriker heute zu Initiatoren breit geführter öffentlicher Debatten geworden sind. Die großen zeithistorischen Kontroversen haben die politische Kultur der Bundesrepublik nachhaltig geprägt. Zugleich haben sie die Zeitgeschichte für kritische Fragestellungen und Innovationen geöffnet. Der Band zeichnet die wichtigsten Debatten allgemeinverständlich nach und situiert sie im spannungsreichen Geflecht von Forschungsdiskussion und medialer Vermittlung. Damit liefert er zugleich eine Einführung in die Geschichte des Fachs über den Gang ihrer wichtigsten Kontroversen.
Category: History

Die Zukunft Der Vergangenheit

Author : Helmut König
ISBN : 9783105601112
Genre : Fiction
File Size : 44.23 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 672
Read : 538

Über kein anderes Thema ist in der Geschichte der Bundesrepublik so viel diskutiert worden wie über den Nationalsozialismus. Kein anderes Thema hat die Gemüter so erhitzt, die Generationen entzweit, das politische Selbstverständnis geprägt. Das gilt von der Schuld-Debatte nach 1945 bis zum Berliner Mahnmal für die ermordeten Juden Europas. Helmut König reflektiert unter anderem die Frage, was heute noch wichtig ist, wenn über Nationalsozialismus debattiert wird, und wagt es, die besondere Weise deutscher »Vergangenheitsbewältigung« im vergleichenden Kontext von politischen Systemwechseln und Demokratisierungen zu interpretieren. (Dieser Text bezieht sich auf eine frühere Ausgabe.)
Category: Fiction

Distanz Des Gehorsams

Author : Mathias Wirth
ISBN : 3161540867
Genre : Religion
File Size : 56.20 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 466
Read : 438

English summary: Obedience has been as much invoked as a virtue as deemed to end in disaster. The history of Nazism, violent pedagogy, also at the hands of the church, and the general discrediting of the individual self in the discourses of obedience all illustrate this much-discussed yet seldom systematically scrutinised form of interpersonal relations. Mathias Wirth's systematic contribution lies in uncovering a core structure in the phenomenon of obedience, namely the distance between an individual as person and as agent, i.e. between the 'is' and 'ought' of willing. Obedience after all demands doing things one does not intrinsically want to do, otherwise a command to that effect would not be necessary. In his exploration of the sometimes merely postulated distance between the person and the agent, the author shows how this chasm poses an ethical and religious problem. The work was awarded the 2014 Hannover Wissenschaftspreis. German description: Als Tugend beschworen, in Katstrophen geendet: der Gehorsam. Nationalsozialismus, gewaltsame Erziehung, auch in kirchlicher Verantwortung, insgesamt die Diskreditierung der Ich-Instanz in Gehorsamsdiskursen, problematisieren eine Beziehungsform, die bis heute viel diskutiert, aber wenig systematisch untersucht worden ist. In der gefundenen Distanzstruktur des Gehorsams liegt der philosophische und theologische Beitrag dieser Studie zur Erforschung des Gehorsams: Das Problem des Gehorsams ist eine Distanz, die zwischen Person und Akteur, Wollen und Sollen auftritt. Im Gehorsam tun Personen etwas, das sie eigentlich nicht wollen - sonst ware der Befehl unnotig. Mathias Wirth diskutiert die manchmal auch nur behauptete Distanz zwischen Person und Akteur als ethisches und religioses Problem. Diese Arbeit wurde mit dem Wissenschaftspreis Hannover 2014 ausgezeichnet.
Category: Religion