Poor Economics

Author : Abhijit Banerjee
ISBN : 9781610391603
Genre : Business & Economics
File Size : 49.92 MB
Format : PDF, Docs
Download : 664
Read : 1265

Why do the poor borrow to save? Why do they miss out on free life-saving immunizations, but pay for unnecessary drugs? In Poor Economics, Abhijit V. Banerjee and Esther Duflo, two practical visionaries working toward ending world poverty, answer these questions from the ground. In a book the Wall Street Journal called “marvelous, rewarding,” the authors tell how the stress of living on less than 99 cents per day encourages the poor to make questionable decisions that feed—not fight—poverty. The result is a radical rethinking of the economics of poverty that offers a ringside view of the lives of the world's poorest, and shows that creating a world without poverty begins with understanding the daily decisions facing the poor.
Category: Business & Economics

Poor Economics

Author : Abhijit Banerjee
ISBN : 3442749751
Genre :
File Size : 75.52 MB
Format : PDF, Docs
Download : 861
Read : 659

Category:

Poor Economics

Author : Abhijit Banerjee
ISBN : 9783641098841
Genre : Business & Economics
File Size : 64.1 MB
Format : PDF
Download : 580
Read : 1087

Wir müssen radikal umdenken! Ein unterernährter Mann in Marokko kauft lieber einen Fernseher als mehr Essen. Absurd? Nein. Die Ausnahmeökonomen Esther Duflo und Abhijit V. Banerjee erregen weltweit Aufsehen, weil sie zeigen können: Unser Bild von den Armen ist Klischee. Wir müssen radikal umdenken, wenn wir die Probleme der Ungleichheit lösen wollen. Alle Konzepte für den Kampf gegen Hunger und Armut können nicht greifen, wenn sie auf falschen Annahmen basieren. Esther Duflo und Abhijit V. Banerjee reisen in arme Länder und untersuchen mithilfe von Zufallsexperimenten und Kontrollgruppen, eigentlich einer naturwissenschaftlichen Methode, was gegen Hunger, Armut und Misswirtschaft wirklich hilft und was nicht. Ihre Studien decken reihenweise Widersprüche auf, und die beiden »Lichtgestalten der Wirtschaftswissenschaft« (Wall Street Journal) sorgen international für Kontroversen. Wer von weniger als 1 Euro pro Tag das Beste aus sich machen und für die Familie vorsorgen muss, hat womöglich ganz andere Anreize oder Zwänge, als wir uns vorstellen können. »So ehrlich beobachtet, nachgefragt, experimentell belegt und ohne Rücksicht auf politische Korrektheit aufgeschrieben, wurde das alles noch nie. Das macht ‘Poor Economics’ zu einem sehr wichtigen Buch.« (Die Zeit)
Category: Business & Economics

Poor Economics A Radical Rethinking Of The Way To Fight Global Poverty

Author : Penguin
ISBN : 9788892541245
Genre : Antiques & Collectibles
File Size : 37.8 MB
Format : PDF, ePub, Docs
Download : 255
Read : 463

Why do the poor borrow to save? Why do they miss out on free life-saving immunizations, but pay for unnecessary drugs? In "Poor Economics," Abhijit V. Banerjee and Esther Duflo, two practical visionaries working toward ending world poverty, answer these questions from the ground. In a book the "Wall Street Journal" called "marvelous, rewarding," the authors tell how the stress of living on less than 99 cents per day encourages the poor to make questionable decisions that feed--not fight--poverty. The result is a radical rethinking of the economics of poverty that offers a ringside view of the lives of the world's poorest, and shows that creating a world without poverty begins with understanding the daily decisions facing the poor. Review Amartya Sen “A marvellously insightful book by two outstanding researchers on the real nature of poverty.” Steven D. Levitt “This book is a must-read for anyone who cares about world poverty. It has been years since I read a book that taught me so much. ‘Poor Economics’ represents the best that economics has to offer.” Robert Solow “Abhijit Banerjee and Esther Duflo are allergic to grand generalizations about the secret of economic development. Instead they appeal to many local observations and experiments to explore how poor people in poor countries actually cope with their poverty: what they know, what they seem (or don't seem) to want, what they expect of themselves and others, and how they make the choices that they can make. Apparently there are plenty of small but meaningful victories to be won, some through private and some through public action, that together could add up to a large gains for the world's poor, and might even start a ball rolling. I was fascinated and convinced.” The New York Times, May 19, 2011 “Randomized trials are the hottest thing in the fight against poverty, and two excellent new books have just come out by leaders in the field. One is “Poor Economics,” by Abhijit Banerjee and Esther Duflo... These terrific books move the debate to the crucial question: What kind of aid works best?” About the Author: Abhijit Vinayak Banerjee is the Ford Foundation International Professor of Economics at MIT. He is the recipient of many honors and awards, including most recently the inaugural Infosys Prize in 2009, and has been an honorary advisor to many organizations including the World Bank and the Government of India. Esther Duflo is the Abdul Latif Jameel Professor of Poverty Alleviation and Development Economics at MIT. She is a recipient of the MacArthur “genius” award (2009) and the John Bates Clark medal awarded annually to the best American economist under forty (2012). In 2003, Banerjee and Duflo cofounded the Abdul Latif Jameel Poverty Action Lab (J-PAL), which they continue to direct.
Category: Antiques & Collectibles

Dead Aid

Author : Dambisa Moyo
ISBN : 9783942989718
Genre : Social Science
File Size : 22.74 MB
Format : PDF, ePub
Download : 434
Read : 302

Afrika ist ein armer Kontinent. Ein Kontinent voller Hunger, blutiger Konflikte, gescheiterter Staaten, voller Korruption und Elend. Um zu helfen, adoptieren Prominente afrikanische Halbwaisen und flanieren durch Flüchtlingslager, laden die Gutmenschen unter den Popstars zu Benefiz-Konzerten, und westliche Staaten haben in den letzten 50 Jahren eine Billion Dollar an afrikanische Regierungen gezahlt. Aber trotz Jahrzehnten von billigen Darlehen, nicht rückzahlbaren Krediten, Schuldenerlassen, bilateraler und multilateraler Hilfe steht Afrika schlimmer da als je zuvor. Mit Dead Aid hat Dambisa Moyo ein provokatives Plädoyer gegen Entwicklungshilfe und für Afrika geschrieben. Knapp, faktenreich und zwingend legt sie ihre Argumente dar. Entwicklungshilfe, im Sinne von Geld-Transfers zwischen Regierungen, macht abhängig. Sie zementiert die bestehenden Gegebenheiten, fördert Korruption und finanziert sogar Kriege. Sie zerstört jeden Anreiz, gut zu wirtschaften und die Volkswirtschaft anzukurbeln. Entwicklungshilfe zu beziehen ist einfacher, als ein Land zu sanieren. Im Gegensatz zu Bono und Bob Geldoff weiß Moyo, wovon sie spricht. Die in Sambia geborene und aufgewachsene Harvard-Ökonomin arbeitete jahrelang für die Weltbank. In Dead Aid erklärt sie nicht nur, was die negativen Folgen von Entwicklungshilfe sind und warum China für Afrika eine Lösung und nicht Teil des Problems ist; sie entwirft zudem einen Weg, wie sich Afrika aus eigener Kraft und selbstbestimmt entwickeln kann. In den USA und Großbritannien löste Dead Aid eine hitzige Debatte aus. Es stand mehrere Wochen auf der New York Times Bestsellerliste und wurde vom Sunday Herald zum Buch des Jahres gewählt. Das Time Magazine wählte Dambisa Moyo 2009 zu einer der 100 wichtigsten Persönlichkeiten der Welt.
Category: Social Science

Warum Nationen Scheitern

Author : Daron Acemoglu
ISBN : 9783104022475
Genre : Business & Economics
File Size : 78.89 MB
Format : PDF, Mobi
Download : 801
Read : 225

Der Klassiker - von sechs Wirtschaftsnobelpreisträgern empfohlen, eine Pflichtlektüre! Warum sind Nationen reich oder arm? Starökonom Daron Acemoglu und Harvard-Politologe James Robinson geben eine ebenso schlüssige wie eindrucksvolle Antwort auf diese grundlegende Frage. Anhand zahlreicher, faszinierender Fallbeispiele – von den Conquistadores über die Industrielle Revolution bis zum heutigen China, von Sierra Leone bis Kolumbien – zeigen sie, mit welcher Macht die Eliten mittels repressiver Institutionen sämtliche Regeln zu ihren Gunsten manipulieren - zum Schaden der vielen Einzelnen. Ein spannendes und faszinierendes Plädoyer dafür, dass Geschichte und Geographie kein Schicksal sind. Und ein überzeugendes Beispiel, dass die richtige Analyse der Vergangenheit neue Wege zum Verständnis unserer Gegenwart und neue Perspektiven für die Zukunft eröffnet. Ein provokatives, brillantes und einzigartiges Buch. »Dieses Buch werden unsere Ur-Ur-Urenkel in zweihundert Jahren noch lesen.« George Akerlof, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Eine absolut überzeugende Studie.« Gary S. Becker, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wirklich wichtiges Buch.« Michael Spence, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Acemoglu und Robinson begeistern und regen zum Nachdenken an.« Robert Solow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiges, unverzichtbares Werk.« Peter Diamond, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Ein wichtiger Beitrag zur Debatte, warum Staaten mit gleicher Vorrausetzung sich so wesentlich in wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen unterscheiden.« Kenneth J. Arrow, Nobelpreisträger für Wirtschaftswissenschaften »Diese faktenreiche und ermutigende Streitschrift lehrt uns, dass die Geschichte glücklich enden kann, wenn ihr kein Mensch mehr als Versuchsobjekt dient.« Michael Holmes, NZZ am Sonntag »Anderthalb Jahrzehnte Arbeit eines Pools von Wissenschaftlern, auf 600 Seiten zusammengefasst durch zwei Forscher von Weltrang – und dies kommt heraus: eine Liebeserklärung an Institutionen, die im Sinne ihrer Bürger funktionieren. [...] bestechend.« Elisabeth von Thadden, Die Zeit »Sie werden von diesem Buch begeistert sein.« Jared Diamond, Pulitzer Preisträger und Autor der Weltbestseller »Kollaps« und »Arm und Reich« » Ein höchst lesenswertes Buch.« Francis Fukuyama, Autor des Bestsellers »Das Ende der Geschichte« »Ein phantastisches Buch. Acemoglu und Robinson gehen das wichtigste Problem der Sozialwissenschaften an – eine Frage, die führende Denker seit Jahrhunderten plagt – und liefern eine in ihrer Einfachheit und Wirkmächtigkeit brillante Antwort. Eine wunderbar lesbare Mischung aus Geschichte, Politikwissenschaft und Ökonomie, die unser Denken verändern wird. Pflichtlektüre.« Steven Levitt, Autor von »Freakonomics«
Category: Business & Economics

Leben Retten

Author : Peter Singer
ISBN : 9783037900079
Genre : Social Science
File Size : 84.21 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 418
Read : 1185

Täglich sterben 27000 Kinder unter fünf Jahren, weil sie in Armut leben. Dieses Buch zeigt auf, wie Sie mindestens einem dieser Kinder das Leben retten könnten - und es erklärt Ihnen, warum Sie es nicht tun. Peter Singer rechnet vor, wie wir die Armut abschaffen könnten, indem jeder Einzelne, der nicht in Armut lebt, einen kaum spürbaren Teil seines Besitzes abgibt. Und er geht nüchtern der Frage nach, warum es uns so unendlich schwerfällt, diesen kleinen, aber alles verändernden Schritt zu machen. Ein Experiment: Einer Gruppe (A) wird in Aussicht gestellt, dass sie mit einer Spende einem Kind das Leben könnte. Einer zweiten Gruppe (B) wird ebenfalls in Aussicht gestellt, mit einer Spende Leben retten zu können - und zwar nicht nur von einem, sondern von acht Kindern. Ergebnis: Gruppe B spendet deutlich weniger als Gruppe A. Anhand dieses und vieler weiterer Experimente zeigt Peter Singer auf, welche psychologischen Faktoren uns davon abhalten, trotz rationaler Einsicht tatkräftig zur Lösung eines der größten Probleme der Menschheit beizutragen. Am Ende steht dabei weder eine Anklage noch eine moralische Entlastung - sondern ein konkreter Sieben-Punkte-Plan, mit dem die Armut auf der Welt abgeschafft werden kann.
Category: Social Science

Internationale Wirtschaft

Author : Dieter Hoppen
ISBN : 9783170236097
Genre : Business & Economics
File Size : 36.89 MB
Format : PDF, ePub, Mobi
Download : 834
Read : 903

Das Verständnis der Funktion und Wirkung internationaler Wirtschaftsbeziehungen ist gerade am global agierenden Wirtschaftsstandort Deutschland von zentraler Bedeutung. Technischer Fortschritt in der internationalen Logistik, moderne Kommunikationsmethoden und politische Entscheidungen zum weltweiten Abbau von Handelshemmnissen haben seit den 1990er Jahren eine rasante Entwicklung auf diesem Gebiet bewirkt. Das Lehrbuch vermittelt vor diesem Hintergrund praxisrelevantes Basiswissen, um das komplexe System der internationalen Wirtschaftsbeziehungen verstehen und in der betrieblichen Praxis anwenden zu können. Im Teil I werden die internationalen Güter- und Kapitalströme behandelt und im Teil II der globale Wettbewerb zwischen Industrie- und Aufsteigerländern.
Category: Business & Economics

Die Unterste Milliarde

Author : Paul Collier
ISBN : 9783641204945
Genre : Social Science
File Size : 47.9 MB
Format : PDF, ePub
Download : 339
Read : 991

Der vielfach preisgekrönte Longseller jetzt in einer neuen Ausgabe Die unterste Milliarde – das sind die ärmsten Menschen der Erde, die am weltweit steigenden Wirtschaftswachstum keinen Anteil haben. Ihre Lebenserwartung ist auf fünfzig Jahre gesunken, jedes siebte Kind stirbt vor dem fünften Lebensjahr. Seit Jahrzehnten befinden sich die Ökonomien dieser Länder im freien Fall – ohne Aussicht auf Besserung. In seinem vielfach preisgekrönten Bestseller erklärt Paul Collier, wie es zu dieser krassen Armut gekommen ist und was man gegen sie tun kann.
Category: Social Science

Der Preis Der Ungleichheit

Author : Joseph Stiglitz
ISBN : 9783641098193
Genre : Social Science
File Size : 55.40 MB
Format : PDF
Download : 566
Read : 324

Viele Arme, wenige Reiche - Warum die wachsende Ungleichheit uns alle angeht Die Ungleichheit in der Welt nimmt zu: Immer weniger Menschen häufen immer größeren Reichtum an, während die Zahl der Armen wächst und die Mittelschicht vom Abstieg bedroht ist. Doch diese Entwicklung, so zeigt Nobelpreisträger Joseph Stiglitz in seinem neuen Bestseller, ist keine zwangsläufige Folge einer freien Marktwirtschaft, sondern Ergebnis einer globalisierten Ökonomie, die zunehmend vom reichsten einen Prozent der Bevölkerung beherrscht wird.
Category: Social Science